Anasasiia Bilych Organic Award

Organic Day Ukraine - Arnika Organic ausgezeichnet

Publiziert

Am «Organic Day in Ukraine» wurden herausragende Betriebe der ukrainischen Biobranche offiziell geehrt. Anastasiia Bilych nahm für das Agrarunternehmen Arnika Organic die Ehrenurkunde entgegen. Als Marketing- und Nachhaltigkeitsverantwortliche trägt sie entscheidend zum Erfolg des Bio-Vorzeigeunternehmens bei.

Am 25. September 2023 fand die Konferenz «Organic Day in Ukraine» statt. Die Ukrainische Biobewegung beteiligte sich bereits zum zweiten Mal am «EU Organic Day», der gleichzeitig in verschiedenen EU-Ländern gefeiert wurde. Die Veranstaltung zielte auch darauf ab, das Bewusstsein für zertifizierte Bioprodukte zu schärfen und die Schlüsselrolle des Biolandbaus beim Übergang zu nachhaltiger Produktion und Konsum in der Ukraine zu fördern.

Arnika Organic - Bio-Best-Practice auf grosser Fläche
Arnika Organic (Bio-Agroindustrial Group Arnika Organic), eines der grössten europäsichen Biounternehmen, steht für einen Verbund von auf biologisch bewirtschafteten Agrarbetrieben in der Poltawa-Region, etwa auf halber Distanz zwischen Kyiv und den umkämpften Regionen im Süden und Osten. Arnika Organic ist seit 2012 im Biosektor tätig, als der Eigentümer beschloss, von der konventionellen auf die biologische Landwirtschaft umzusteigen, angetrieben von der Philosophie der Nachhaltigkeit.

Als Fachfrau mit PhD in «Sustainable Development in Agribusiness» und Marketing- und Nachhaltigkeitsverantwortliche zeigt Anastasiia Bilych auf, an welchen Zielen und Best Practice-Qualitätsansprüchen Arnika Organic sich orientiert: «Nach den Ergebnissen von 2022 stammt 1/5 der in die EU-Länder exportierten Menge an Bio-Produkten von Arnika-Feldern. Seit 2012 ist das Unternehmen auf 18`000 Hektar gemäss den Anforderungen der nationalen ukrainischen Bio-Gesetzgebung und weiter gehenden Biostandards zertifizierte ökologische Anbaufläche und rund 40`000 Tonnen jährliche Exporte angewachsen mit Absatzmärktes von Japan bis in die USA, von Norwegen bis Israel.»

Die Entwicklung beschränke sich jedoch nicht auf Flächen- und Mengenwachstum, sondern folge einer Gesamtstrategie und deren Umsetzung durch ein starkes und engagiertes Team «Unser Unternehmen entwickelte seine landwirtschaftliche Technologie evolutionär, digitalisierte sie, entwickelte eine Reihe verschiedener landwirtschaftlicher Produkte, führte eine eigene Selektion zur Züchtung resistenter Sorten durch und sammelte Erfahrungen im Export einer effizienten Logistik.» Zukunftsgerichtet gewinne die klimagerechten auf Biodiversität ausgerichtete Methoden an Bedeutung. «Mit diesen Indikatoren sind wir in der Ukraine führend, was das Volumen der zertifizierten Anbaufläche, die Produktion und den Export ökologischer landwirtschaftlicher Produkte angeht», so das Fazit von Anastasiia Bilych.

Organic Award für Arnika Organic
Im Namen des Arnika Organic-Teams und gleichzeitig für die vielfältige Ukrainische Bio-Bewegung bedankte sich Anastasiia Bilych bei Taras Vysotskyi, First Deputy Minister of Agrarian Policy and Food of Ukraine für die Anerkennung für den Beitrag, den Arnika Organic für die Entwicklung der Ukrainischen Biobewegung leistet. Die Auszeichnung durch das Ministeriums für «bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Bio-Bewegung» verstehen sie und ihr Team nicht als Theorie, sondern als Bestätigung für die tägliche tatkräftige Weiterentwicklung.

Die offizielle Ehrenurkunde habe sie mit grossem Respekt in Empfang genommen, betont Bilych: «Respekt vor jedem Mitglied des Teams, seinem Hauptvisionär und Gründer, war es mir eine Ehre, diese Auszeichnung entgegenzunehmen. Die Auszeichnung seit nur die Spitze des Eisbergs. Ein Eisberg, der aus der gigantischen Arbeit aller Mitglieder des Arnika-Teams besteht.»

Despite of all – Bio im Vormarsch trotz allem
Anastasiia Bilych betont die grosse Bedeutung der «ökonomischen Front» im zweiten Jahr des trotz erfolgreichem ukrainischen Widerstand noch immer landesweiten russischen Aggressionskriegs. Die blau-gelbe Ukrainischen Fahne bekomme dabei eine ganz konkrete Bedeutung, die mit den Patriotismus-Vorstellungen im friedensverwöhnten Westen wenig zu tun habe: «Our company, our team carries its blue and yellow flag in the best way. Moment where everyone is able to take responsibility. First of all, responsibility for our future. And each of us can choose to carry its own personal flag. The blue-yellow flag of a warrior, volunteer, teacher, doctor, writer or farmer. Everyone in his place is responsible for what our country will be, whether it will be firmly formed and strong enough.»

Organic Ukraine – solidarische und vielfältige Biobranche
Die Stärke von Organic Ukraine liegt in der solidarischen Kooperation der vielfältigen Biobranche. Agrarunternehmen wie Arnika Organic, die mit grossflächiger Best Practice einen grossen Impact für die zukunftsfähig-nachhaltige Landwirtschaft leisten einerseits und klein-strukturierte Biohöfe ergänzen sich in Angebot und Ausrichtung gegenseitig.

Die ökologische Produktion in der Ukraine werde trotz der historisch und klimatisch günstigen Bedingungen für grossflächige Landwirtschaft auch von kleinen landwirtschaftlichen Betrieben und Ein-Personen-Betrieben repräsentiert, betont auch Anastasiia Bilych: «Oft konzentrieren sich diese auf die Herstellung von handwerklichen Produkten und verarbeiteten Erzeugnissen, die längst ihren Platz in den Bio-Regalen der ukrainischen Supermärkten gefunden haben.»  In erster Linie handle es sich dabei um Produkte wie Milchprodukte, Gemüse und Obst, Eier, Säfte, Getränke, Konserven, Gewürze, Backwaren und Getreideerzeugnisse. Und obwohl die Statistik für 2022 einen Abwärtstrend beim Volumen des Inlandsmarktes mit 6`280 Tonnen Produkte gegenüber 9`780 Tonnen im Jahr 2021 zeigt. Der Inlandsmarkt und die Entwicklung des lokalen Verbrauchs trage zudem dazu bei, die teure Logistikkette zu reduzieren. Gerade mit Blick auf die aktuelle Situation, sei dies sehr wichtig mit zukunftsgerichtet guten Wachstumsperspektiven.

Anastasiia Bilych ruft zur respektvoll-solidarischen n Kooperation der vielfältigen Biobranche auf: «There is no single right way to develop the sector, there is only development. And it consists in balancing the interests of all players, in using all the advantages and opportunities that the land, people, technology and the market give us. We thank all those of our colleagues who work in the sector and remain faithful to this path. Our weapon is our honesty, love for the land and our country. Arnika was like this at the beginning of its organic journey, it is like this now and will remain so for years to come. And we believe that we will meet more and more like-minded people on this path.»

Informationen:
We deliver organic — Arnika Organic
Arnika Organic in 2022 - Corporate video - YouTube

«Organic Day in Ukraine»
Über 200 Teilnehmer nahmen am 25. September 2023 an der Konferenz «Organic Day in Ukraine» teil, die in einem hybriden Format abgehalten wurde. Unter den Gästen und Rednern waren Vertreter des «Ministry of Agrarian Policy and Food of Ukraine» sowie der staatlichen Agentur «Entrepreneurship and Export Promotion Office» und einer Delegation der Europäischen Union in der Ukraine, der Schweizer Botschaft in der Ukraine sowie Experten aus internationalen Projekten, der Zertifizierungsstelle für ökologische Standards, Einzelhändler und Bio-Betriebe.

In seiner Begrüssungsrede zur Eröffnung der Konferenz sagte Taras Vysotskyi, Erster Stellvertretender Minister für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine: «Die Ukraine hat einen langen und schwierigen Weg auf dem Weg zur Entwicklung des ökologischen Sektors zurückgelegt. Dies ist ein Bereich der europäischen Integration, in dem wir stolz auf unsere Leistungen sein können. Die ukrainische Bio-Gesetzgebung wird derzeit aktiv an die EU-Gesetzgebung angepasst. Dutzende von Bio-Betrieben wurden bereits in das staatliche Register für ökologische Unternehmen eingetragen. Daher können wir nicht nur den EU-Bio-Tag feiern, sondern auch den ukrainischen»

Viktor Shutkevych, stellvertretender Direktor für Zusammenarbeit der Schweizer Botschaft in der Ukraine, bekannte in seinem Grusswort: «Ich bewundere die Vertreterinnen und Vertreter des Ukrainischen Biosektors für ihre grossartige Arbeit in diesem anspruchsvollen Sektor in einer für das Land so schwierigen Zeit. Die Schweiz wird den Biosektor in der Ukraine weiterhin durch technische Hilfsprojekte unterstützen, die sich auf die Entwicklung des Handels mit Mehrwert, den Aufbau öffentlich-privater Partnerschaften und die Unterstützung von Wirtschaftsverbänden konzentrieren. Die Dynamik der Entwicklung des Biomarktes ist rasant, und Ereignisse, von denen wir vor dem Krieg nur träumen konnten, wie die Zertifizierung von Bioproduzenten und die Kennzeichnung von Produkten mit dem Erzeuger und die Kennzeichnung von Produkten mit dem nationalen Logo, sind Realität geworden. Ich möchte Sie zu diesem Tempo beglückwünschen und wünsche Ihnen, dass Sie das Tempo beibehalten.»

Informationen und Quellen
https://organicinitiative.org.ua  
SECO Cooperation│Ukraine (admin.ch)

Beitrag Lebensmittel-Industrie
Beitrag Innovation Food

EVENTS

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 11.-13. Juni 2024

Ort: Nürnberg (D)

GS1 Excellence Days

Informieren – Inspirieren – Vernetzen

Datum: 13. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

Swiss Green Economy Symposium

Das Swiss Green Economy Symposium ist die umfassendste Konferenz zu Wirtschaft und Nachhaltigkeit mit zunehmend internationaler Ausstrahlung. Seit 2013.

Datum: 27.-29. August 2024

Ort: Winterthur (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 28. - 30. September 2024

Ort: Stuttgart (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 26.-29. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Brennpunkt Nahrung

Fachkonferenz über Trends, Märkte und Management

Datum: 5. November 2024

Ort: Luzern (CH)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

Filtech

Internationale Fachmesse für Filter- und Trenntechnologie

Datum: 12.-14. November 2024

Ort: Köln (D)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 19.-21. November 2024

Ort: Frankfurt (D)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 26.-28. November 2024

Ort: Nürnberg (D)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 22.-23. Januar 2025

Ort: Zürich (CH)

CHEESEAFFAIR

Nationale Handelstage für Schweizer Käse

Datum: 03.-04. Februar 2025

Ort: Aarau (CH)

Fruit Logistica

Weltweite Messe aller Frisch-Produkte

Datum: 05.-07. Februar 2025

Ort: Berlin (D)

glug.swiss

Der neue Treffpunkt für Bier- und Getränkeproduzierende | vom Profi bis zum Selbstvermarkter

Datum: 06.-07. Februar 2025

Ort: Aarau (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

embedded world

Als internationale Weltleitmesse mit dem ausschließlichen Fokus auf Embedded-Technologien.

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: Nürnberg (D)

CCE International

Europas wichtigster Branchenevent für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie.

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: München (D)

Global Industrie

Midest - smart Industries - Industrie - Tolexpo - die weltweit grössten Fachmessen für die Industriezulieferwirtschaft

Datum: 11.-14. März 2025

Ort: Lyon (F)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 17.-18. März 2025

Ort: Berlin (D)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 31.März.-04. April 2025

Ort: Hannover (D)

IFFA

Internationale Leitmesse – Technology for Meat and Alternative Proteins

Datum: 03.-08. Mai 2025

Ort: Frankfurt am Main (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

iba

Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 18.-22. Mai 2025

Ort: Düsseldorf (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 09.-10. September 2025

Ort: Luzern (CH)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Drinktec Deutschland

Auf der Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des globalen Wasserkreislaufs

Datum: 04.-06. Februar 2026

Ort: Bulle (CH)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 22.-26. Februar 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Ble.ch

Die führende Fachmesse der Blech-, Metall- und Stahlbearbeitung in der Schweiz.

Datum: 11.-13. März 2026

Ort: Bern (CH)

analytica

Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 24.-27. März 2026

Ort: München (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 04.-08. Mai 2026

Ort: München (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Datum: 23.-26. März 2027

Ort: Köln (D)

Bezugsquellenverzeichnis