Ein Bild aus besseren Tagen: ein Feldtag des FiBL und seines Projektteams in der Ukraine. Quelle: zVg

Der Krieg tangiert auch die Landwirtschaft und die Agrarforschung in der Ukraine. Hier eine Aufnahme aus einem Projektvideo des FiBL. Quelle: Screenshot FiBL

Krieg in Europas Kornkammer: Schock, Abscheu und Preissprünge

Publiziert

Die Ukraine befindet sich im Krieg mit Russland. Das Land ist 14 Mal grösser als die Schweiz und ist eine der wichtigsten Kornkammern der Welt. Wie sich die Invasion auf die Produktion auswirken wird, ist abhängig von der Dauer des Konflikts und vom Ausmass der Zerstörung.

Neben den menschlichen Tragödien, welche durch die russische Invasion in die Ukraine verursacht werden, hat diese auch Auswirkungen auf die Land- und Ernährungswirtschaft in- und ausserhalb des Landes.

Getreidepreise mit Auf und Ab
Wie bereits kurz gemeldet haben sich die Getreidepreise international unmittelbar nach dem russischen Einmarsch stark erhöht. Wie «Agrarheute» am Donnerstag meldete, sei der Preis für Weizen auf dem europäischen Markt am Mittwoch und Donnerstag um je 30 auf deren 330 Euro pro Tonne geklettert. Steigende Tendenz wurde auch für Raps vermeldet. Am Freitag sanken die Preise laut diversen Portalen wieder leicht.  

Özdemir befürchtet höhere Lebensmittelpreise
Aus Deutschland werden auch Befürchtungen laut, dass die ohnehin schon hohen Düngerpreise noch weiter ansteigen und die Verfügbarkeit schlechter werden dürfte. «Die Gefahr, dass mangels Verfügbarkeit von Dünger Erntemengen zurückgehen ist gross», erklärte der deutsche Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied gegenüber «Top Agrar». Der deutsche Agrarminister Cem Özdemir liess verlauten, dass er aufgrund der kriegerischen Auseinandersetzung einen Anstieg der Lebensmittelpreise befürchte.

Ob sich diese Befürchtungen bewahrheiten, wird sicher auch davon abhängen, wie lange der Konflikt dauert und wie gross das Ausmass der Zerstörungen ist, die der Krieg auf dem Land verursacht. 

Ritter: «Ich bin schockiert»
Der Präsident des Schweizer Bauernverbands, Markus Ritter erklärte auf Anfrage, er sei schockiert über die Entwicklungen in der Ukraine und er sorge sich um die Menschen dort. «Über allfällige Auswirkungen auf uns – in unserem sicheren Land – zu reden, finde ich nicht angebracht. Im Moment sind unsere Gedanken bei den Opfern des Krieges», so Ritter.

14 Mal so gross wie die Schweiz
Die Ukraine ist 14 Mal so gross wie die Schweiz und eine der Kornkammern der Welt. 70 Prozent der Fläche von gut 600 000 Quadratkilometern werden landwirtschaftlich bewirtschaftet. Nicht weniger als 20 Prozent der Bevölkerung sind nach wie vor im Primärsektor tätig, wobei die Spannweite zwischen einfachen Selbstversorger-Betrieben und grossflächigen Farmen - viele davon von Ausländern geführt - riesig ist.

Pro Einwohner stehen 74,3 a Ackerland zur Verfügung. In der Schweiz sind es laut einer Studie der ZHAW aus dem Jahr 2021 ganze 4,7 a pro Kopf der Bevölkerung.

Die Ukraine ist der siebtgrösste Weizen-Produzent und der fünftgrösste Exporteur weltweit. Für die Schweiz ist die Bedeutung sowohl der Ukraine wie auch von Russland für die Getreide-Importe relativ bescheiden.

Grösste Anteile bei Sojabohnen und Buchweizen
Die Importstatistik auf der Webseite von Réservesuisse, dem nationalen Pflichtlagerhalter weist für die Ukraine im vergangenen Jahr folgende Werte auf:

  • Sojabohnen zur Ölgewinnung für Futterzwecke: 2840 von total 7386 Tonnen (38 %)
  • Sojaöl für Futterzwecke: 27 von 6572 Tonnen (0,4 %)
  • Soja-Ölkuchen: 1656 von total 248 301 Tonnen (0,67 %)
  • Buchweizen für Futterzwecke: 22 von 27 Tonnen (81 %)
  • Hafer für Futterzwecke: 3 von 26 117 Tonnen (0,01%)
  • Sonnenblumenöl für Futterzwecke: 33 von total 74 Tonnen (45 %)  
  • Sonnenblumen-Ölkuchen: 3446 von total 26 125 Tonnen (13 %)

Für Ernährungszwecke wird kein Getreide aus der Ukraine importiert, dieses stammt aus anderen Quellen, dasselbe gilt für Russland.

Nestlé schliesst Werke vorübergehend
Auswirkungen hat der Krieg für die Verarbeitungsindustrie mit Schweizer Wurzeln. Nestlé hat temporär alle Werke, Lagerhäuser und Lieferketten in der Ukraine geschlossen, wie ein Sprecher gegenüber der Agentur AWP erklärte. «Die Gewährleistung der Sicherheit und des Schutzes unserer Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität», heisst es zur Begründung. Man habe zudem alle Angestellten angewiesen, zu Hause zu bleiben und sie dazu aufgefordert, den Anweisungen der örtlichen Behörden Folge zu leisten. Nestlé beschäftigt in der Ukraine 5000 Angestellte.

FiBL zeigt sich betroffen
Tangiert vom Krieg sind neben der reinen Produktion auch viele Projekte, welche an der Weiterentwicklung der Landwirtschaft in der Ukraine arbeiten. In einem Tweet zeigte sich das Forschungsinstitut für biologischen Landbau mit Sitz im aargauischen Frick heute «schockiert und erschrocken» über die russische Invasion. Das FiBL verurteilt die Agression und betont die Unterstützung der Projektpartner und ihrer Familien.  

Seco-finanzierte Projekte
Das FiBL ist seit 2005 in der Ukraine aktiv. Ziele des ersten und mittlerweile abgeschlossene Projekts war der Aufbau einer ukrainischen Zertifizierungsstelle, die Unterstützung und der Aufbau des nationalen Biomarktes und die Verbesserung des Zugangs zum internationalen Biomarkt in zwei Phasen. Dieses wurde vom eidgenössischen Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) finanziert.

Aktuell engagiert sich das FiBL in einem Anschlussprojekt mit dem Namen Quality Food Trade Program, das ebenfalls vom Seco finanziert wird. Dieses beschäftigt sich erneut mit dem Biomarkt, aber auch mit dem konventionellen Milchmarkt, hier gehe es vor allem um Hygienefragen, sagt Tobias Eisenring, der am FiBL Departement für Internationale Zusammenarbeitdie Gruppe Politik- und Sektorentwicklung leitet.

Teilweise stündlich im Kontakt
Im Projekt arbeitet das FiBL auch mit hunderten von lokalen Partnern zusammen: Firmen, Dienstleister und Ministerien. Zudem hat das FiBL ein lokales Projektbüro in Kiew mit 12 lokalen Angestellten. Laut Eisenring stehe man mit diesen seit Wochen täglich und seit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine teilweise stündlich in Kontakt. «Im Moment liegt der Fokus klar auf Krisenmanagement», so Eisenring, «wir versuchen, unseren Mitarbeitenden und Partnern so gut wie möglich zu helfen». Die Palette sei breit, die einen brauchten moralische Unterstützung, andere seien auf finanzielle oder anderweitige materielle Hilfe angewiesen. Eine Person sei bereits aus der Ukraine geflohen.

Laut Eisenring überlegt die Projektleitung derzeit, ob und das Projekt an die neue Situation und Bedürfnisse angepasst werden müsste: Möglich sei etwa die Direkthilfe für die wichtigsten Landwirtschaftsbetriebe. Demnächst stehen die Frühjahrssaaten auf dem Programm und die Verfügbarkeit der Produktionsfaktoren und Logistik sei sicher ein Thema. Man muss jetzt sehr rasch handeln, brauche aber auch Fingerspitzengefühl, sagt Eisenring. Angesichts des menschlichen Leids seien Landwirtschaftsfragen natürlich nicht prioritär, trotzdem sei es wichtig, die entsprechenden Fragen zu klären und kurz- sowie mittelfristige Lösungen zu finden. Die Ukraine sei ein wichtiger Lieferant von landwirtschaftlichen Rohstoffen, auch für den Biomarkt, so der FiBL-Vertreter.    

EVENTS

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 27.-29. September 2022

Ort: Nürnberg (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 27.-29. September 2022

Ort: Nürnberg (D)

igeho Congress

Die führende schweizerische Hospitality-Plattform Igeho lanciert mit dem «Igeho Congress» einen eintägigen Kongress mit begleitender Ausstellung für Entscheider aus der Hospitality-Branche.

Datum: 28. September 2022

Ort: Umweltarena Spreitenbach (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 28.-29. September 2022

Ort: Lausanne (CH)

Fachexkursion

Fachexkursion nach Völs/Tirol zur Bäckerei Therese Mölk

Datum: 30. September 2022

Ort: Bäckerei Therese Mölk, Völs/Tirol (A)

IndustrieTag SüdWest

Total Production Day – Wir treffen uns, um zu gewinnen!

Datum: 06. Oktober 2022

Ort: Karlsruhe (D)

Food Packaging Forum (FPF)

Food-Contact-Materialien (FCMs) Welt mit den neuesten Entwicklungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Advocacy und Regulierung

Datum: 06. Oktober 2022

Ort: Zürich (CH)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 11.-13. Oktober 2022

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 15.-19. Oktober 2022

Ort: Paris (F)

IN.STAND

Die Fachmesse für Instandhaltung und Services

Datum: 18.-19. Oktober 2022

Ort: Stuttgart (D)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 22.-25. Oktober 2022

Ort: Stuttgart (D)

HAFL der BIO-Gipfel

Vom Acker bis auf den Teller – oder von der Produktion bis zu den Konsument*innen.

Datum: 04. November 2022

Ort: Online (CH)

electronica

Komponenten, Systeme, Anwendungen, Lösungen

Datum: 15.-18. November 2022

Ort: München (D)

all4pack Paris

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 21.-24. November 2022

Ort: Paris (F)

Brennpunkt Nahrung

Die 7. Fachkonferenz über Trends, Märkte und Management

Datum: 23. November 2022

Ort: Luzern (CH)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 06.-08. Dezember 2022

Ort: Paris (F)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 25.-26. Januar 2023

Ort: Zürich (CH)

LOGISTICS & AUTOMATION

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 25.-26. Januar 2023

Ort: Zürich (CH)

Pro Sweet Cologne

Internationale Zuliefermesse für Süsswaren- und Snackindustrie

Datum: 29. Januar-01. Februar 2023

Ort: Köln (D)

glug.swiss

Der neue Treffpunkt für Bier- und Getränkeproduzierende | vom Profi bis zum Selbstvermarkter

Datum: 02. - 03. Februar 2023

Ort: Alte Reithalle Aarau (CH)

Fruit Logistica

Weltweite Messe aller Frisch-Produkte

Datum: 08.-10. Februar 2023

Ort: Berlin (D)

Filtech

Internationale Fachmesse für Filter- und Trenntechnologie

Datum: 14.-16. Februar 2023

Ort: Köln (D)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 26. Februar-02. März 2023

Ort: Düsseldorf (D)

LOPEC

International führende Fachmesse mit Kongress für Gedruckte Elektronik

Datum: 01.-02. März 2023

Ort: München (D)

Global Industrie

Midest - smart Industries - Industrie - Tolexpo - die weltweit grössten Fachmessen für die Industriezulieferwirtschaft

Datum: 07.-10. März 2023

Ort: Lyon (F)

ZHAW-IFM Day

Der IFM-Day der ZHAW findet als Begegnungstag für FM-Ausbildung und FM-Praxis statt.

Datum: 10. März 2023

Ort: Wädenswil (CH)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 10.-14. März 2023

Ort: Hamburg (D)

Pro Wein

Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen

Datum: 19.-21. März 2023

Ort: Düsseldorf (D)

Hannover Messe

TRANSFORMING INDUSTRY TOGETHER

Datum: 17.-21. April 2023

Ort: Hannover (D)

ISM

Weltleitmesse für Süsswaren und Snacks

Datum: 23.-25. April 2023

Ort: Köln (D)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 25.-27. April 2023

Ort: Stuttgart (D)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 27. April 2023

Ort: Luzern (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 04.-10. Mai 2023

Ort: Düsseldorf (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 08.-11. Mai 2023

Ort: Mailand (I)

VITAFOODS EUROPE

Messe für Nutraceuticals, Functional Food & Drinks

Datum: 09.-11. Mai 2023

Ort: Genf (CH)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 09.-11. Mai 2023

Ort: Nürnberg (D)

LABVOLUTION

Als europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows bildet die LABVOLUTION das gesamte Spektrum der Laborwelt ab und zeigt neue Wege für Anwenderbranchen auf.

Datum: 09.-11. Mai 2023

Ort: Messegelände Hannover (D)

Lebensmitteltagung

Circular Economy in der Lebensmittelverarbeitung - Innovative Technologische Ansätze

Datum: 12. Mai 2023

Ort: Wädenswil (CH)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 05.-07. September 2023

Ort: Bern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 12.-13. September 2023

Ort: Luzern (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 26.-28. September 2023

Ort: Basel (CH)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 07.-11. Oktober 2023

Ort: Köln (D)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 21.-23. Oktober 2023

Ort: Stuttgart (D)

iba.CONNECTING EXPERTS

Den ersten globalen und digitalen Branchentreffpunkt.

Datum: 22.-26. Oktober 2023

Ort: Online (D)

iba

Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 22.-26. Oktober 2023

Ort: München (D)

A + A

Internationale Fachmesse für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Datum: 24.-27. Oktober 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für Wasser, Abwasser und Gas

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 14.–16. November 2023

Ort: Nürnberg (D)

Mefa

Fachmesse für Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Datum: November 2023

Ort: Basel (CH)

Swissbau

Die führende Plattform der Bau- und Immobilienwirtschaft in der Schweiz.

Datum: 16.-19. Januar 2024

Ort: Basel (CH)

Swisstech

Internationale Fachmesse für Werkstoffe, Komponenten und Systembau

Datum: 16.-19. Januar 2024

Ort: Basel (CH)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel-und Getränkeindustrie

Datum: 19.-22. März 2024

Ort: Köln (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 13.-17. Mai 2024

Ort: München (D)

drupa

Weltweit führenden Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai - 07. Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheitSchweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz & Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

IFFA

Internationale Leitmesse – Technology for Meat and Alternative Proteins

Datum: 03.-08. Mai 2025

Ort: Frankfurt (D)

Bezugsquellenverzeichnis