Bewerbungsphase für BioThesis startet - Gemeinsam in eine gesunde Zukunft

Publiziert

Der Forschungspreis BioThesis geht in die nächste Runde. Bis zum 15.10.2021 können sich Studierende mit ihren Bachelor- und Masterarbeiten entlang der Bio-Lebensmittel-Wertschöpfungskette und aus dem Bereich der Nachhaltigkeit bewerben.

Jedes Jahr sterben in Europa knapp eine Millionen Menschen an den Folgen falscher Ernährung. Dieses Thema ist im Moment nicht so präsent in den Medien wie die Corona-Pandemie, aber genauso elementar. Im letzten Jahr haben wir durch die Pandemie gelernt, wie wichtig Solidarität und gegenseitige Unterstützung sind – auch für die Lebensmittelbranche. Erzeuger, Verarbeiter, Bildungseinrichtungen, Behörden und Verbraucher müssen gemeinsam an einem Strang ziehen, um Fehlernährung zu bekämpfen und eine gesunde Lebensweise für alle Lebewesen zu fördern.

Um die Zusammenarbeit zu unterstützen, wurde der Forschungspreis BioThesis im Jahr 2014 ins Leben gerufen. AöL e.V. BIOFACH, Lebensbaum- und Schweisfurth-Stiftung gründeten den Preis darüber hinaus, uminnovative Ideen aus der Bio-Lebensmittelwirtschaft zu unterstützen und Nachwuchskräfte für Nachhaltigkeit und Bio zu begeistern.

Die eingereichten Arbeiten stammen aus vielfältigen Fachbereichen. Agrar- und Geowissenschaften, BWL, Informatik, Technologie, Philosophie, Politik und Recht – jedes Thema hat seine eigene Relevanz und ist herzlich Willkommen. Die Beste Bachelorarbeit ist mit 2000€ und die beste Masterarbeit mit 3000€ dotiert. In diesem Jahr können die Abschlussarbeiten ab sofort bis zum 15.10.2021 eingereicht werden, die Preisverleihung findet im kommenden Jahr im Rahmen der BIOFACH 2022 in Nürnberg statt. Weitere Infos unter: www.biothesis.org

Möglich machen diese Auszeichnung, die nun seit acht Jahren verliehen wird, unsere Unterstützer und Sponsoren aus dem Kreis der Bio-Lebensmittelhersteller. An dieser Stelle möchten wir Ihnen allen herzlich für Ihren Beitrag danken!

Vielen Dank an: Agrano, Alb-Gold, AOT, Allos, Biofino, Davert, Friland, Grüner Punkt Naturkost, HiPP, Huober Brezel, Kramerbräu, Kröner Stärke, Hofpfisterei, Märkisches Landbrot, Naturland, Naturata, Neumarkter Lammsbräu, Rabeler Fruchtchips, Töpfer und FiBL.

Hintergrund: Die Ausschreibung Du hast dich in deiner Bachelor- oder Masterarbeit mit Bio Lebensmitteln beschäftigt, und in Themenbereichen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Sozialverträglichkeit neue Erkenntnisse gesammelt? Dann bewirb dich jetzt für 2022. Die Preisverleihung findet im Rahmen der BIOFACH 2022 – der Weltmesse für Bio-Lebensmittel- in Nürnberg statt.

Einsendeschluss ist der 15.10.2021

BioThesis – der Forschungspreis der Bio-Lebensmittelwirtschaft wird von der Lebensbaum-Stiftung, der BIOFACH, der Schweisfurth-Stiftung getragen und von zahlreichen Mitgliedsfirmen der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) unterstützt.
Weitere Informationen unter:
https://biothesis.org/
https://www.instagram.com/biothesis_forschungspreis/
https://www.facebook.com/BioThesis/