Zu Besuch bei der Blattmann Schweiz AG in Wädenswil.

Rein B2B, aber in jedem Munde!

Publiziert

Ein Besuch des Branchenverbands SVIAL bei der Blattmann Schweiz AG gab Einblick in die zeitgemässen Herausforderungen und Praxislösungen der industriellen Verarbeitung in einem innovativen Spezialgebiet.

Wäre es nicht so laut gewesen, hätte ich mich in einem Museum verortet, als wir an einem Donnerstagabend im März die Fabrikanlage der Blattmann Schweiz AG in Wädenswil besichtigen konnten. Es war beeindruckend, dass diese Maschinen nach vielen Jahrzehnten im Einsatz stetig weiterlaufen und zuverlässig ihren Job verrichten. Ihre Outputs werden als Zutaten in allen möglichen Lebensmitteln eingesetzt.
Die hergestellten Weizen- und Dinkelproteine werden zur Standardisierung der Mehlqualität vor allem in Backwaren zugegeben und sind vermehrt zur Produktion von vegetarischen Fleischalternativen gefragt. Glukosesirup verhindert die Kristallisation von Zucker, sichert diversen Süsswaren eine lange Haltbarkeit und ist für das Schmelzverhalten von Eiscreme unverzichtbar. Mit Quellstärke können Suppen, Saucen und Crèmen verdickt werden. Die mechanischen und chemischen Verfahren der Verarbeitung ihrer Rohstoffe haben sich in der Vergangenheit nicht gross verändert, deshalb können sie von der Langlebigkeit ihrer Maschinen profitieren.

Langjähriges Businessmodel steht unter Druck

Als KMU mit 60 Mitarbeitenden produziert die Blattmann Schweiz AG ca. 50 Prozent des Bedarfs an Weizenproteinen und Glukosesirup der Schweiz. Konkurrenten aus den Nachbarländern brauchen für die Verarbeitung dieser Menge nur zwei Wochen. Darum hat sich die Blattmann Schweiz AG auf Bio-Glukosesirup, Bio-Weizengluten und Bio-Dinkelgluten sowie auf Nischenprodukte wie IP Suisse Weizengluten und IPS Suisse Urdinkelgluten und Clean-Label Stärken spezialisiert. Sie stehen aber trotzdem vor grossen Herausforderungen. Da rund die Hälfte der Produktion exportiert wird, leiden sie unter dem starken Schweizer Franken. Hinzu kommen ungleiche Zölle zwischen der EU und der Schweiz, die zu einer direkten Mehrbelastung und Reduktion der Marge führen. Als Industriebetrieb brauchen sie viel Energie, die vor allem aufgrund der gestiegenen Preise immer stärker zu Buche schlagen. Schlussendlich macht ihnen wie vielen anderen Unternehmen auch der Fachkräftemangel sorgen.

Innovationen stimmen zuversichtlich

Nichtsdestotrotz schaut die Blattmann Schweiz AG optimistisch in die Zukunft, wie uns Marc Kolb, seit Oktober 2021 Technical Sales Manager, in seiner Vorstellung des Unternehmens präsentierte. Sie haben den Anspruch, bei der Transformation  hin zu einem nachhaltigen Nahrungsmittelsystem einen Beitrag zu leisten und ihre Verantwortung wahrzunehmen.
Deshalb wird der Glukosesirup neu ohne Ionenaustauscher (nicht Ionentauscher) produziert, was die Belastung des Abwassers wesentlich verringert. Sie möchten mehr Swissness in ihre Wertschöpfungskette bringen und produzieren seit Ende 2023 Gluten aus Schweizer IP-Weizen. Dadurch können sie die Lieferkette verkürzen und einen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten. Ein weiteres Ziel ist es, ihr Produkteportfolio zu erweitern. Dabei steht das Upcycling von Nebenströmen der  Lebensmittelindustrie im Fokus. Durch die Verarbeitung von Nebenströmen der Mühlen, «Abfälle» der Kartoffelindustrie und Biertrester, möchten sie die Verminderung der Lebensmittelverschwendung unterstützen und neue Einkünfte generieren. Bei der Gewinnung von Protein, Stärke und Nahrungsfasern spielen neben dem Getreide auch Hülsenfrüchte eine grosse Rolle. In diesem neuen Geschäftszweig können sie von ihrem Maschinenpark und dem Know-how ihrer Mitarbeitenden profitieren.

Standortvorteil gute Vernetzung

Die Nutzung von Nebenströmen für die menschliche Ernährung nimmt immer mehr Fahrt auf, wurden sie bisher primär als Futtermittel verwertet. Dort werden sie dann fehlen. Um an diese immer stärker gefragten Rohstoffe zu kommen, werden gute Kontakte und ein breites Netzwerk ein Vorteil sein. Die Vernetzung stand auch bei unserem Besuch im März im Zentrum. Der interessante Einblick in dieses traditionsreiche Unternehmen kam bei den 35 teilnehmenden Personen sehr gut an, und es wurde beim abschliessenden Apéro noch rege diskutiert und ausgetauscht.

Marcel Anderegg, Geschäftsführer SVIAL

EVENTS

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 11.-13. Juni 2024

Ort: Nürnberg (D)

Swiss Green Economy Symposium

Das Swiss Green Economy Symposium ist die umfassendste Konferenz zu Wirtschaft und Nachhaltigkeit mit zunehmend internationaler Ausstrahlung. Seit 2013.

Datum: 27.-29. August 2024

Ort: Winterthur (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 28. - 30. September 2024

Ort: Stuttgart (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 26.-29. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Brennpunkt Nahrung

Fachkonferenz über Trends, Märkte und Management

Datum: 5. November 2024

Ort: Luzern (CH)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 19.-21. November 2024

Ort: Frankfurt (D)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 26.-28. November 2024

Ort: Nürnberg (D)

CHEESEAFFAIR

Nationale Handelstage für Schweizer Käse

Datum: 03.-04. Februar 2025

Ort: Aarau (CH)

glug.swiss

Der neue Treffpunkt für Bier- und Getränkeproduzierende | vom Profi bis zum Selbstvermarkter

Datum: 06.-07. Februar 2025

Ort: Aarau (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

CCE International

Europas wichtigster Branchenevent für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie.

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: München (D)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 17.-18. März 2025

Ort: Berlin (D)

IFFA

Internationale Leitmesse – Technology for Meat and Alternative Proteins

Datum: 03.-08. Mai 2025

Ort: Frankfurt (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

iba

Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 18.-22. Mai 2025

Ort: München (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 09.-10. September 2025

Ort: Luzern (CH)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Drinktec Deutschland

Auf der Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des globalen Wasserkreislaufs

Datum: 04.-06. Februar 2026

Ort: Bulle (CH)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 22.-26. Februar 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Ble.ch

Die führende Fachmesse der Blech-, Metall- und Stahlbearbeitung in der Schweiz.

Datum: 11.-13. März 2026

Ort: Bern (CH)

analytica

Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 24.-27. März 2026

Ort: München (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Datum: 23.-26. März 2027

Ort: Köln (D)

Bezugsquellenverzeichnis