Andrea Francesco Talarico, Sales Leader OEM Switzerland, Rockwell Automation und Roger Gämperle, EMEA Head of Industry Strategy and Marketing, Rockwell Automation.

Innovative Automationslösungen in der Metzgerbranche

Publiziert

Stöcklin Logistik AG führte erstmals die Food Automation Days durch. Den Besuchenden wurde eine geballte Kompetenz an Automationslösungen in Betrieben der Metzgerbranche gezeigt. Am Nachmittag des 29. Novembers präsentierte sich Stöcklin Logistik AG und seine Partner mit Kurzreferaten und einer Besichtigung des neuen Hauptsitzes in Laufen. Am 30. November konnten die Teilnehmenden die umgesetzten Projekte in Aktion besichtigen.

Im weltweit tätigen Unternehmen sind rund 530 Personen beschäftigt, wobei etwa ein Fünftel der Belegschaft im Ausland arbeitet. Im Jahr 2020 wurden die neuen Räumlichkeiten des Hauptsitzes in Laufen (Baselland) bezogen. Die gesamte Fläche erstreckt sich über 34 000 m². Neben dem Hauptsitz in Laufen unterhält das Unternehmen auch Kompetenzzentren für Software in Jona im Kanton St. Gallen, in Kestenholz im Kanton Solothurn sowie in Ljubljana (Slowenien). Eine weitere Produktionsstätte befindet sich in Zlín (Tschechische Republik).
Jürg Frefel, der seit dem 1. Januar 2024 die Position des Group CEO von Urs Grütter übernommen hat, begrüsste die Teilnehmer am ersten Food Automation Day. Aufgrund einer Geschäftsreise in Mexiko entschuldigte sich der Inhaber, der seit 1995 bei Stöcklin tätig ist. Die Stärken von Stöcklin liegen eindeutig in den selbst entwickelten, modular erweiterbaren Produkten und End2End-Lösungen von Schweizer Qualität. Sie denkt in Logistik 4.0 Solutions und deckt diese in ihren Hauptdisziplinen Solutions, Software, Services und Smart Material Handling Equipment ab. Im Jahr 2024 feiert das Unternehmen sein 90-Jahr-Jubiläum als Haus der Intralogistik.

Die Macht intelligenter Sortieranlagen

Der Auftakt wurde durch Andrea Francesco Talarico und Roger Gämperle von Rockwell Automation eröffnet. Das Unternehmen strebt danach, die Welt produktiver und nachhaltiger zu gestalten, insbesondere in den Kernbereichen der Nahrungsmittelindustrie und Life Sciences. Mit Aktivitäten in über 100 Ländern ist Rockwell Automation weltweit präsent. Etwa 50 Prozent des Gesamtsystems betreffen die Hardware, während der Rest auf Services und den Lebenszyklus von Produkten aufgeteilt wird.
Roger Gämperle betonte, dass Unternehmen mit Herausforderungen wie alternden Arbeitskräften und einem Mangel an Nachwuchs konfrontiert sind. Die Anforderungen an Betriebe werden komplexer, und die Forderungen nach Transparenz bei Produkten steigen ständig. Globale Konflikte, zunehmende Rechenleistung und effizientere künstliche Intelligenz stellen ebenfalls Herausforderungen dar.
Die Verantwortlichen sind gefordert, Lösungen wie verstärkte Automation und die Entlastung von Technologien und Arbeitskräften einzusetzen. Dies beinhaltet auch die Optimierung der Komplexität von Software im Produktmanagement. Neben der Digitalisierung ist auch das Risikomanagement von grosser Bedeutung. Themen wie Cyber-Security, Personalsicherheit und digitale Transformation stehen im Fokus.
Andrea Francesco Talarico präsentierte Lösungen für spezifische Probleme, wie etwa zu langsame Auftragsabwicklung, ineffiziente manuelle Prozesse und Platzmangel. Die vorgestellte Lösung ist die Verwendung der autonomen Förderwagen-Technologie namens ICT (Independent Cart Technology), die Magnete nutzt. Dies ermöglicht eine präzisere Bewegungssteuerung und einen reibungslosen Antrieb. Der «Magnemover» wird für Produkte unter 10 kg eingesetzt, während bei hohen Lasten das Produkt «QuickStick» und für hohe Geschwindigkeiten «Itrak» verwendet wird.
Mit der Implementierung dieser neuen Anlage und des «Magnemovers» kann Rockwell Automation jetzt 35 Kunden parallel auf zwei Systemen abpacken. Die Kisten werden sicher und kompakt befüllt, was den Vorteil hat, dass weniger Paletten und  somit auch weniger Lastwagen für den Transport benötigt werden. Diese nachhaltige Praxis trägt dazu bei, wichtige Ressourcen zu schonen.

Automatisierung in der Wäge- und Etikettiertechnik

Maximilian Jansen, Leiter Vertrieb Deutschland Schweiz vom Espera-Werke GmbH präsentierte die Kompetenzen des Unternehmens anhand des Projekts bei Minig in Bubikon, das die Teilnehmer am nächsten Tag live vor Ort besichtigen konnten. Espera ist ein Anbieter von End-to-End- Lösungen und ein Spezialist für Wäge-, Etikettier- und Kontrollprozesse. Besonders im Bereich Geflügel ist Espera die Nummer eins in Europa, wobei Fresh Food ihre Leidenschaft ist.
Vor etwa 10 Jahren waren die Kundenanforderungen klar auf Geschwindigkeit ausgerichtet. Heutzutage hat sich dies in Richtung Verfügbarkeit und minimale Stillstandzeiten verändert. Trends und Herausforderungen erfordern eine Neugestaltung von Maschinenprozessen und Produktionsabläufen. Kunden erwarten heuteTrends wie Rückverfolgbarkeit, Small Batches, Bedienerfreundlichkeit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Espera kann dies durch ihren einzigartigen Mehretikettendrucker bieten, der bis zu fünf verschiedene Etikettenrollen zur Verfügung stellen kann. Dies ist optimal für den Einsatz bei schnell wechselnden Produktchargen oder für eine grosse Anzahl von Kunden, die bedient werden müssen.
Es geht bei Espera nicht darum, Menschen durch Automatisierung und Digitalisierung zu ersetzen, sondern die vorhandenen Mitarbeiter möglichst effizient einzusetzen und somit eine Fusion der beiden Kräfte zu erreichen. Ihr Credo lautet klar: «One step ahead!»

Software Competence Center

Seit über 40 Jahren kann das Unternehmen Stöcklin Logistics auch auf sein Software Competence Center zurückblicken. Michael Huser, Mitglied der Geschäftsleitung Software und Services von Stöcklin Logistik AG ist zuständig für für Software und Services, zeigt auf, wie anfällig Software ohne die nötige Cyber-Security sein kann. Bei ihnen wird die Soft-ware wöchentlich auf Schwachstellen geprüft. Bei Stöcklin werden nicht nur die IT (Informationstechnologie), sondern auch die OT (Operative Technologie) Security überprüft. Das bedeutet, dass die Interaktion zwischen Menschen und Anwendungen über IT sowie die ereignisbasierte Interaktion zwischen Bedingungen und Prozesssystemen über OT geprüft wird.
Die Auswirkungen sind vielfältig und umfassen die Reduzierung der Betriebskosten für Notfälle und laufende Patches. Zudem schützen sie Systeme, für die keine Patches bereitgestellt werden, und schliessen mögliche Sicherheitslücken zwischen Server- und Anwenderebene. Durch die interne Entwicklung und einen 7x24-Stunden- Service können auch sehr kurze Reaktionszeiten gewährleistet werden. Der aktive Support trägt somit ebenfalls zur Verhinderung möglicher Schwachstellen bei.

Automatisierung für jede Betriebsgrösse sinnvoll

Max Studer, Verkaufsleiter Food von Stöcklin Logistik AG präsentiert das Portfolio im Food-Bereich, angefangen von der Lineareinheit über den Magnetmover bis hin zur Schachtsortierung. Alles ist möglich, und anhand verschiedener Videos werden  auch Anlagen und ihre Funktionen vorgestellt. In der Lagertechnik zeigt er verschiedene Projekte mit GKLBehältern, FPL-Behältern und Kartons bis hin zur Pick-and-Place-Robotik.
Fördertechnik für Behälter und Karton, die horizontal und vertikal läuft, wird ebenso behandelt wie die Vielseitigkeit durch Rollen und Bänder. Die Konzeptplanung beginnt immer mit einer Ist-Analyse. Anschliessend erfolgt eine System- und Konzeptplanung mit der Untersuchung verschiedener Varianten sowie einer Budgetkostenermittlung. Nach der Feinplanung mit einem Layout, das einen hohen Detailgrad aufweist, und einem Abschlussbericht geht es dann an die Umsetzung.

Robotik in der Food-Industrie

Michael Schüpbach, European Sales Coordinator Food Market von FANUC, dem weltweit führenden Anbieter von fabrikautomatisierten Lösungen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Robotertechnologie, erläuterte den Anwesenden die Kompetenzen des Unternehmens. Die grössten lebensmittelproduzierenden Länder in Europa sind Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Mit 12 Forschungs- und Entwicklungszentren, 10 Laboren und einer  Entwicklungsabteilung unterstützt das Unternehmen mit seiner Fachkompetenz. Mit 266 Standorten in 107 Ländern weltweit kann Fanuc auf über 30 Millionen installierte Produkte weltweit zurückblicken. Der Umsatz der F&B-Industrie wird voraussichtlich von 6,7 Billionen im Jahr 2022 auf 7,2 Billionen im Jahr 2023 steigen.
Fanuc bietet die breiteste Palette von Robotern auf dem Markt für Maschinenbeschichtung, Verpackung, Labor- und Montageaufgaben in der Lebensmittelindustrie an. Sie garantieren auch das grösste Servicenetz weltweit für Produktsupport. Roboter werden für das Schneiden, Teilen, Handling, Portionieren, Verpacken und Palettieren eingesetzt.
Am Ende des Nachmittages konnten die Teilnehmenden noch den Hauptsitz von Stöcklin in Laufen besichtigen und den ersten Tag bei einem feinen Nachtessen ausklingen lassen.

EVENTS

Lebensmitteltag

Food Innovations Pop-Up: Zeige verträgliche Lösungen für Mensch und Planet.

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 13.-17. Mai 2024

Ort: München (D)

VITAFOODS EUROPE

Messe für Nutraceuticals, Functional Food & Drinks

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Genf (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 11.-13. Juni 2024

Ort: Nürnberg (D)

Swiss Green Economy Symposium

Das Swiss Green Economy Symposium ist die umfassendste Konferenz zu Wirtschaft und Nachhaltigkeit mit zunehmend internationaler Ausstrahlung. Seit 2013.

Datum: 27.-29. August 2024

Ort: Winterthur (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 28. - 30. September 2024

Ort: Stuttgart (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 26.-29. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Brennpunkt Nahrung

Fachkonferenz über Trends, Märkte und Management

Datum: 5. November 2024

Ort: Luzern (CH)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 19.-21. November 2024

Ort: Frankfurt (D)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 26.-28. November 2024

Ort: Nürnberg (D)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

CCE International

Europas wichtigster Branchenevent für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie.

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: München (D)

IFFA

Internationale Leitmesse – Technology for Meat and Alternative Proteins

Datum: 03.-08. Mai 2025

Ort: Frankfurt (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

iba

Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 18.-22. Mai 2025

Ort: München (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Drinktec Deutschland

Auf der Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 22.-26. Februar 2026

Ort: Düsseldorf (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis