Daniela Schneeberger, FDP Nationalrätin

Daniela Schneeberger als Präsidentin der Swiss Retail Federation nominiert

Publiziert

Der Vorstand der Swiss Retail Federation nominiert die Baselbieter FDP Nationalrätin Daniela Schneeberger einstimmig für das Präsidium des Verbandes. Die Unternehmerin und Gewerblerin politisiert seit 2011 für die FDP im Nationalrat und ist Vize-Fraktionspräsidentin. Sie engagiert sich für liberale, marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen und ist dem mittelständischen Detailhandel und Gewerbe verbunden.

Der Vorstand der Swiss Retail Federation ist sehr erfreut darüber, dass sich mit Nationalrätin Daniela Schneeberger wiederum eine versierte und erfahrene Parlamentarierin für das Präsidium des Verbandes zur Verfügung stellt. Er nominiert die FDP-Nationalrätin aus dem Kanton Basel-Landschaft zuhanden der Mitgliederversammlung einstimmig und als Einervorschlag. Die Treuhänderin und Unternehmerin sitzt seit 2011 im Nationalrat und ist Mitglied der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats. Sie politisiert liberal und weiss die Brücke zwischen Politik und Wirtschaft zu schlagen.

«Die Regulierungsdichte im Detailhandel nimmt zu und ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Balance zwischen den Ansprüchen von Politik und Gesellschaft und die Interessen des Detailhandels wieder hergestellt wird. Die Margen im Detailhandel dünnen aus und zusätzliche Regulierungen – insbesondere, wenn sie einen Swiss Finish darstellen - bedeuten fast immer höhere Kosten. Diese Zusatzbelastung gilt es zu vermeiden, damit der Detailhandel weiter kompetitiv unterwegs sein kann. Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung als Präsidentin», sagt Daniela Schneeberger.

Dagmar Jenni, Direktorin, zeigt sich erfreut: «Mit Daniela Schneeberger werden wir nach Christa Markwalder und Karin Keller-Sutter die dritte Frau im Präsidium von Swiss Retail Federation haben. Die Spitze des Verbands bleibt also in Frauenhand.»
Christa Markwalder wird das Präsidium wie geplant bis zur nächsten Mitgliederversammlung am 23. Mai weiterführen. Sie hatte den Verband gemeinsam mit der Direktorin erfolgreich durch die schwierige Covid-Phase navigiert und auch im Nachgang mit viel Geschick als Dachverband des Detailhandels positioniert.

Der Verband setzt sich für einen offenen und flexiblen Arbeitsmarkt ein, er kämpft für gleich lange Spiesse im Detailhandel, unterstützt seine Mitglieder in der digitalen Transformation und engagiert sich für einen verantwortungsbewussten und effizienten Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Weitere Informationen unter medien(at)swiss-retail.ch