Fleischersatz aus Protein der gelben Erbse. MICHAEL BEYRER, HES-SO VALAIS-WALLIS

Die Herstellung erfolgt mit dem an der HES-SO Valais-Wallis entwickelten Nassextrusionsverfahren. MICHAEL BEYRER, HES-SO VALAIS-WALLIS

Vegane Alternativen zu portionierten Fleischbeilagen

Publiziert

Der Artikel basiert auf der 2019 mit dem «SGLWT-Preis» ausgezeichneten Bachelor-Diplomarbeit, die von Ulisse Hardmeier unter fachlicher Betreuung von Prof. Dr.-Ing. Michael Beyrer durchgeführt wurde.

Der Konsum von tierischen Produkten ist nicht alternativlos und wird offensichtlich zunehmend nachgefragt. Die Fleischtheke bekommt Konkurrenz, an deren Entwicklung die Hochschule für Ingenieurwissenschaften in Sion beteiligt ist. Hier werden Maschinenbau, Verfahrens- und Produktentwicklung parallel und vernetzt mit Industrie und Investoren vorangetrieben.

Die zentrale Forderung bei der Entwicklung von Alternativen zu portionierten Fleischbeilagen von typischen, mitteleuropäischen Menüs ist es, Protein aus Hülsenfürchten, so zu verarbeiten, dass das Produkt gut verdaulich, bissfest und saftig, attraktiv gefärbt und wohl riechend, CO₂-sparend produziert und fair gehandelt ist. Dieser Mix aus Qualitätsansprüchen wird entscheiden, ob die Verbraucher dauerhaft ihr Verhalten ändern.

Mit neuen Verfahren pflanzliche Proteine nutzen
Die zentrale Idee der Verfahrensentwickler ist, pflanzliches Protein aus Hülsenfrüchten, welches nativ quasi kaum verdaulich und globulär ist, in Lösung zu bringen und beim Abkühlen eine molekulare und makroskopische Struktur aufzuprägen, die den gewünschten haptischen Eindruck gibt. Die technischen Lösungsansätze sind in diesem Rahmen entsprechend vielfältig. Vom Mischer, über Cutter, Pressen, Kochstrecken, bis hin zu Scherzellen und verschiedenen Extrudern sind viele traditionelle und nur wenige neuartige Apparate im Einsatz.

Das Team um Michael Beyrer setzt auf Doppelschnecken-Extruder, die sich durch eine hohe Flexibilität bei der Prozessgestaltung auszeichnen. Die Geräte mischen, pumpen, komprimieren, erhitzen, kühlen – Operationen, die nötig sind, um eine Art Proteinmehl thermisch-mechanisch bei hoher Produktionskapazität zu verarbeiten. Die Performance von Extrudern wurde immer weiter verbessert, indem Leistungsparameter wie Rotationsgeschwindigkeit, Wärmedurchgang, Temperaturbeherrschung, Fabrikationspräzision und Verdichtung erhöht wurden. Für ein schnelles und produktschonendes Nassextrudieren und Garen von Protein werden solche Features benötigt. Beim Abkühlen und Strukturieren der Proteine wird hingegen wenig, aber gut definierter Scherstress, eine laminare Strömung in relativ dicken Schichten und mehr Prozesszeit für das Kühlen verlangt, als bei Extrusionen üblich. Ein scheinbar konzeptioneller Widerspruch. Das Hochschul-Team der HES-SO Valais-Wallis löste diesen durch die Konstruktion neuer, an die Extruder gekoppelter Prozessgruppen.

Herstellung mit Pilotanlage erfolgreich
Eine dieser Prozessgruppen wurde als Prototyp im Pilotmassstab angefertigt und im Rahmen von zwei Bachelorprojekten bezüglich der Funktionalität getestet. Inzwischen wurden die Arbeiten im Rahmen eines Innosuisse-Projektes deutlich intensiviert. Im Rahmen der Funktionalitätstests wurde ermittelt, dass die entwickelten Apparate erlauben, den mechanischen Leistungseintrag am Extruder und den statischen Druck auf rund 20 Prozent im Vergleich zu klassischen Kühldüsen zu reduzieren. Im Gegenzug kann der Wassergehalt der Extrudate angehoben werden. Allein diese Massnahmen haben einen positiven Einfluss auf Textureigenschaften, wie die Kaubarkeit oder Saftigkeit von Nassextrudaten. Weiterhin wurde in Machbarkeitstests befunden, dass die typische Zutatenliste auf ein bis zwei Proteine reduziert werden kann. Beispielsweise kann auf die Zugabe von wasserbindenden Additiven verzichtet werden und das selbst, wenn ein Erbsenproteinisolat verarbeitet wird. Ziel ist es jeweils, zumindest Layer von Proteinen zu erzeugen (siehe Bild). Dieses sind einige Vorteile eines Verfahrens, welches technisch noch nicht ausgereift ist, aber welches ein interessantes Entwicklungspotenzial markiert.

Weiterentwicklung zur Industriereife
Das Verständnis unter welchen Bedingungen pflanzliche Proteine, und zwar aus vielfältigen Quellen, sich zu Fleischsubstituten verarbeiten lassen, ist in einem frühen Stadium. Beispielsweise gibt es im Vergleich zu anderen Rohstoffgruppen keine standardisierten Methoden, die klar anzeigen, welcher Rohstoff geeignet ist. Werte wie die Proteinkonzentration im Pulver, Löslichkeit oder Wasseraufnahmefähigkeit sind grundsätzlich interessant, lassen jedoch keine klare Schlussfolgerung für die Verarbeitungseigenschaften zu. Verschiedene rheologische und thermisch-analytische Verfahren könnten diese Lücke schliessen helfen. Die HES-SO Valais-Wallis führt solche Rohstoffcharakterisierungen zunehmend und systematischer durch und versucht Korrelationen zu Endprodukteigenschaften zu identifizieren. Diese sollen zukünftig auch eine effektive und automatisierte Prozesskontrolle am Extruder erlauben. Ein Beispiel wird gelegentlich in der Literatur präsentiert und besteht in Inline-Viskositätsmessungen. So könnte prozessintegriert die Viskosität gesteuert und damit geeignete Fliessprofile erzielt werden, die Voraussetzung für die Proteinstrukturierung sind. Dazu muss neben neuer Prozessanalysetechnik am Extruder die Echtzeitdatenauswertung für diese spezifische Produktgruppe entwickelt werden.

Die Industriereife von neuer Prozesstechnik und Verfahren wird oft erst nach einigen Jahren Entwicklungsarbeit erreicht. Mehrere Prototypen müssen gebaut und auch im industriellen Umfeld getestet werden. In dem hier beschriebenen Entwicklungsvorhaben kann mit diesem Schritt in ca. ein bis zwei Jahren gerechnet werden.

Interdisziplinäre Praxisforschung
Die Forschungsgruppe «Food and Natural Products» der HES-SO Valais-Wallis arbeitet interdisziplinär mit einem Fokus auf dem Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik. In aktuellen Forschungsprojekten werden Lebensmittelsysteme wie Fleischanaloge, Molkenproteine, Pulver und Aromen in Kombination mit Techniken wie Extrusion, gepulste elektrische Felder, kalte atmosphärische Plasmen und Mikroverkapselung weiterentwickelt. Oft beginnt die Entwicklungsarbeit mit einer Modifikation der Prozesstechnik und erstreckt sich bis hin zur Prüfung der Produktfunktionalität.

www.hevs.ch/de/afe-institute/institut-lifetechnologies/collaborateurs/professor-infh/beyrer-2748

EVENTS

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 07. - 08. Oktober 2020

Ort: Lausanne (CH)

analytica

Leitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 19. - 22. Oktober 2020

Ort: München (D)

index 17

Weltleitmesse für Vliesen

Datum: 20. - 23. Oktober 2020

Ort: Genf (CH)

Food Packaging Forum (FPF)

Food-Contact-Materialien (FCMs) Welt mit den neuesten Entwicklungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Advocacy und Regulierung

Datum: 21. Oktober 2020

Ort: Zürich (CH)

Brennpunkt Nahrung

Konferenz zur Stärkung der nachhaltigen Lebensmittelversorgung, Ernährung

Datum: 03. November 2020

Ort: Luzern (CH)

ArbeitsSicherheitSchweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz & Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 04. - 06. November 2020

Ort: Bern (CH)

electronica

Komponenten, Systeme, Anwendungen, Lösungen

Datum: 10. - 13. November 2020

Ort: München (D)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 10. - 12. November 2020

Ort: Nürnberg (D)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

Logistics & Distribution

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

all4pack Paris

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 23. - 26. November 2020

Ort: Paris (F)

Lebensmitteltagung

Circular Economy in der Lebensmittelverarbeitung - Innovative Technologische Ansätze

Datum: 26. November 2020

Ort: Wädenswil (CH)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 01. - 03. Dezember 2020

Ort: Frankfurt (D)

Automatica

Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 08. - 11. Dezember 2020

Ort: München (D)

FBKplus

Schweizer Fachmesse für Bäckerei-, Konditorei- und Confiseriebedarf

Datum: 16. - 19. Januar 2021

Ort: Bern (CH)

ISM

Weltleitmesse für Süsswaren und Snacks

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Pro Sweet Cologne

Internationale Zuliefermesse für Süsswaren- und Snackindustrie

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Fruit Logistica

Weltweite Messe aller Frisch-Produkte

Datum: 03. - 05. Februar 2021

Ort: Berlin (D)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 17. - 20. Februar 2021

Ort: Nürnberg (D)

Filtech

Internationale Fachmesse für Filter- und Trenntechnologie

Datum: 23. - 25. Februar 2021

Ort: Köln (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 25. Februar - 03. März 2021

Ort: Düsseldorf (D)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 09. - 11. März 2021

Ort: Stuttgart (D)

Schweizer Planertag

Treffpunkt der Planer, Ingenieure und Installateure

Datum: 16. März 2021

Ort: Campussaal Brugg (CH)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 12. - 16. März 2021

Ort: Hamburg (D)

EuroCIS

Fachmesse für Retail Technologien

Datum: 16. - 18. März 2021

Ort: Düsseldorf (D)

Pro Wein

Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen

Datum: 21. - 23. März 2021

Ort: Düsseldorf (CH)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel-und Getränkeindustrie

Datum: 23. - 26. März 2021

Ort: Köln (D)

LOPEC

International führende Fachmesse mit Kongress für Gedruckte Elektronik

Datum: 23. - 25. März 2021

Ort: München (D)

Hannover Messe

Weltleitmesse der Industrie - Industrie 4.0 trifft Logistik 4.0

Datum: 12. - 16. April 2021

Ort: Hannover (D)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 15. April 2021

Ort: Luzern (CH)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und für die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 05. - 06. Mai 2021

Ort: Hannover (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 17. - 20. Mai 2021

Ort: Mailand (I)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 04. - 06. Juni 2021

Ort: Nürnberg (D)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 14. - 18. Juni 2021

Ort: Frankfurt am Main (D)

Securite Lausanne

Die Schweizer Fachmesse

Datum: 16. - 18. Juni 2021

Ort: Zürich (CH)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 31. August - 02. September 2021

Ort: Bern (CH)

Drinktec Deutschland

Auf der Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie

Datum: 13. - 17. September 2021

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 14. - 16. September 2021

Ort: München (D)

AM Expo

Formen und Bauteile aus dem Drucker

Datum: 14. - 15. September 2021

Ort: Luzern (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 21. - 23. September 2021

Ort: Basel (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 28. - 30. September 2021

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 09. - 13. Oktober 2021

Ort: Köln (D)

iba

Leitmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 23. - 28. Oktober 2021

Ort: München (D)

A + A

Internationale Fachmesse für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Datum: 26. - 29. Oktober 2021

Ort: Düsseldorf (D)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 06. - 08. November 2021

Ort: Stuttgart (D)

transport-CH

Schweizer Nutzfahrzeugsalon

Datum: 10. - 13. November 2021

Ort: Bern (CH)

Mefa

Fachmesse für Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Datum: 20. - 24. November 2021

Ort: Basel (CH)

igeho

Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 20.- 24. November 2021

Ort: Basel (CH)

aqua pro gaz

DIE SCHWEIZER MESSE DER TRINKWASSER-, ABWASSER- UND GASFACHLEUTES

Datum: 09. - 11. Februar 2022

Ort: Bulle (CH)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 26. - 28. April 2022

Ort: Nürnberg (D)

IFFA

Internationale Leitmesse für Fleischverarbeitung

Datum: 14. - 19. Mai 2022

Ort: Frankfurt (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 30. Mai - 03. Juni 2022

Ort: München (D)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 22. - 25. September 2022

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Fachmesse für Energieeffizienz

Datum: 11. - 13. Oktober 2022

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 15. - 19. Oktober 2022

Ort: Paris (F)

ZAGG

Schweizer Fachmesse für Gastgewerbe, Hotellerie & Gemeinschaftsgastronomie Luzern

Datum: 23. - 26. Oktober 2022

Ort: Luzern (CH)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 26. Februar - 03. März 2023

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis