Sponsored - „Marking for Future“: Mit Kennzeichnungstechnik Emissionen reduzieren

Publiziert

Emissionen senken – Ressourcen sparen! Um die fortschreitende Klimaerwärmung aufzuhalten, fordern Umweltschutzbewegungen eine radikale Reduktion von Treibhausgasemissionen.

Initiativen, die jetzt in Richtung Emissionsreduktion getroffen werden, sollen sich langfristig als kostengünstiger herausstellen als der spätere Versuch, die verursachten Schäden zu beseitigen.

Reduktion von Emissionen
Auch bei der Produkt- und Verpackungskennzeichnung lassen sich Emissionen einsparen. Hauptaugenmerk liegt hier vor allem auf Maßnahmen wie:

  • Energieeinsparung durch
    • Verzicht auf Druckluft beim Etikettieren
    • entsprechend sparsame Produktion von Verbrauchsmaterialien
  • Ressourcenschonung durch
    • Vermeidung von Frischzellstoff bei der Etikettenproduktion
    • Einsatz recycelter Materialien bei der Etikettenproduktion
    • Reduktion des Farbbandverbrauchs beim Thermotransferdruck
  • Einsatz ökologisch verträglicher Alternativen wie
    • Gras, Zuckerrohr oder Stein bei der Etikettenproduktion
    • Lösungsmittelverzicht bei Farbbändern für Thermotransferdrucker

Vermeidung von Abfall
Über die Klimaschutzbewegungen hinaus stellt die EU-Abfallrahmenrichtlinie die Abfallvermeidung an die Spitze ihrer sogenannten „Abfallhierarchie“. Die Vermeidung von Abfall steht noch vor dessen Recycling und Verwertung. Daher ist auch die Abfallvermeidung eine wichtige Maßnahme bei der Produkt- und Verpackungskennzeichnung. Erreicht wird sie beispielsweise durch

  • durch Wiederverwendung von Tintenkartuschen
  • durch bedarfsgenauen Zuschnitt von Etiketten
  • durch Verzicht auf Trägerpapiere bei der Etikettenproduktion
  • durch generellen Verzicht auf Verbrauchsmaterialien bei der Laserbeschriftung

Im neuen Whitepaper „Marking for Future: Wie kann ich Produkt- und Verpackungskennzeichnung nachhaltiger gestalten?“ werden die neuesten technologischen Trends und Entwicklungen vorgestellt, mit denen nachhaltiger gekennzeichnet werden kann. Neben umweltfreundlichen Etikettenmaterialien zählen dazu Ressourcen schonende Druck- und Etikettierverfahren sowie das „natural labeling“ mittels Laserbeschriftung.

Weitere Informationen: Bluhm Systeme GmbH

Bluhm Systeme GmbH
Im Grund 15
5014 Gretzenbach
Tel. +41 62 788 70 90
Fax +41 62 788 70 99
info(at)bluhmsysteme.ch
www.bluhmsysteme.ch

EVENTS

index 17

Weltleitmesse für Vliesen

Datum: 20. - 23. Oktober 2020

Ort: Genf (CH)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

Logistics & Distribution

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

FBKplus

Schweizer Fachmesse für Bäckerei-, Konditorei- und Confiseriebedarf

Datum: 16. - 19. Januar 2021

Ort: Bern (CH)

ISM

Weltleitmesse für Süsswaren und Snacks

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Pro Sweet Cologne

Internationale Zuliefermesse für Süsswaren- und Snackindustrie

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 17. - 20. Februar 2021

Ort: Nürnberg (D)

EuroCIS

Fachmesse für Retail Technologien

Datum: 23. - 25. Februar 2021

Ort: Düsseldorf (D)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 09. - 11. März 2021

Ort: Stuttgart (D)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 12. - 16. März 2021

Ort: Hamburg (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel-und Getränkeindustrie

Datum: 23. - 26. März 2021

Ort: Köln (D)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 15. April 2021

Ort: Luzern (CH)

Bezugsquellenverzeichnis